Sie sind hier: Angebote / Blutspende

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Frau
Steffani Wolf

Haus des DRK
Altchemnitzer Str. 26
09120 Chemnitz

Tel: 0371 - 700 80 104
Fax: 0371 - 700 80 149

s.wolf[at]drk chemnitz[dot]de

DRK Zeitung Online

Blut spenden und Leben retten

Für viele Dinge in unserem Leben treffen wir Vorsorge. Wir schließen für Hausrat, Unfall und Leben Versicherungen ab, wir schützen uns vor Einbruch und Diebstahl, vor Wundstarrkrampf und Aids. Viele Bürger des Regierungsbezirkes Chemnitz sorgen regelmäßig dafür, dass durch nichts ersetzbares kostbares Blut denen zur Verfügung steht, die es brauchen.

Es gibt viele Mitmenschen, die sich durch das Vorbild langjähriger Spender zum Blutspenden entscheiden. Leider sind es noch nicht genug, denn außer dem ständig wachsenden Bedarf an Präparaten kommen jährlich 14% des aktiven Spenderstammes aus Alters-, Gesundheits- oder sonstigen Gründen nicht mehr zum Spenden.
Wer bereits Blutspender ist, der weiß, dass das Schwierige am Anfang in der Überwindung liegt. Denn am Ende ist es ein harmloser kleiner Piks, der anderen aus großer Not helfen kann. Vielleicht können Sie dazu beitragen, das Leben für alle sicherer zu machen. Mit einer Spende, die von Herzen kommt.

Was Sie als Erstspender wissen sollten:

Drei Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein, wenn Sie Blutspender werden wollen:

  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahre alt,
  • wiegen mindestens 50 kg
  • und sind gesund.

In der Abnahmestelle melden Sie sich mit Ihrem Personalausweis an und erhalten einen Fragebogen, den Sie ausfüllen. Sie werden gefragt nach Krankheiten, Unfällen, Knochenbrüchen, Operationen und kleineren medizinischen Eingriffen (einschließlich Zahnziehen), nach Auslandsaufenthalten nach Zugehörigkeit zu Risikogruppen oder sexuellen Kontakten zu Personen aus diesem Bereich (HIV-Infektions- und AIDS-Gefahr), nach Alkohol-, Drogen- oder Suchtmittelabhängigkeit, nach Medikamenten (einschließlich Schmerzmitteln), nach Tätowierungen, Akupunktur, Durchstechen von Nase oder Ohr in den letzten 6 Monaten und bei Frauen nach Schwangerschaft, Fehlgeburt, Entbindung und Regelbeschwerden. Der Arzt der Spendestelle untersucht Sie dann und spricht mit Ihnen über den Fragebogen. Er entscheidet zu Ihrem Schutz und zu dem des Empfängers darüber, ob Sie spenden können.

Was bei der Spende geschieht:

Sie machen es sich auf einer Liege bequem. Eine Krankenschwester führt die Blutentnahme durch. Ein kleiner Piks und dann geht alles wie von selbst. Es wird nur steriles Einwegmaterial verwendet, so dass die Übertragung von Infektionskrankheiten ausgeschlossen ist. Wenn 450 ml abgenommen sind, wird die Nadel schmerzlos entfernt und die Einstichstelle mit einem Pflaster versehen. Dann dürfen Sie sich ein wenig ausruhen.
Schließlich erhalten Sie noch einen kleinen Imbiss zur Stärkung. Alles in allem dauert das Ganze weniger als eine Stunde. Eine Stunde, die Menschenleben retten kann!

Was Sie sonst noch beachten sollten:

Wenn Sie zum Spenden kommen, sollten Sie nicht hungrig oder übermüdet sein. Bitte warten Sie 30 Minuten, bevor Sie nach der Spende wieder am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. In dieser Zeit können Sie gemütlich Ihren kleinen Imbiss zu sich nehmen. Unsere Mitarbeiter werden für Sie da sein und Sie betreuen.

Was außerdem wissenswert ist:

Ihr Körper hat das gespendete Blut innerhalb von ein bis vier Wochen wieder vollständig erneuert. Jede Blutspende ist ein gutes Training für den Kreislauf.
Die nächste Vollblutspende ist nach frühestens 8, in der Regel nach 12 Wochen möglich. Wir schreiben Sie dann an und nennen Ihnen Ort und Termin.
Bei Ihrer zweiten Spende erhalten Sie dann einen Spenderpass mit ausgewiesener Blutformel. Wenn Sie den Pass bei Ihren Personaldokumenten aufbewahren, kann das in lebensbedrohlichen Situationen für Sie selbst sehr hilfreich sein. Da bei jeder Spende Ihr Blut untersucht wird, haben Sie außerdem jedesmal eine kleine Gesundheitskontrolle. 

Sie haben spezielle Fragen?
 
Zum Beispiel zur Blutspende bei Medikamenteneinnahme oder zeitweisem Ausschluss wegen operativen Eingriffen und Urlaube in speziellen Ländern. Dann wenden Sie sich bitte an das kostenlose Infotelefon vom DRK-Blutspendedienst 0800 1194911.

 

Blutspenden,

heißt Leben retten. Termine finden Sie hier.

zum Seitenanfang